Elasar ben Schemua, ‏אלעזר בן שמוע‎

Posted 2 yrs ago

Elasar ben Schemua, ‏.אלעזר בן שמוע‎ Gesetzeslehrer, Tana, aus dem 2. Jahrh. n., ein Schüler R. Akibas, der während der Zeit der hadrianischen Verfolgungsedikte nach dem Süden ging, von wo er mit seinen andern Collegen nach Nisibis (s. d. A.) in Babylonien auswanderte. Auf der Reise besuchte er R. Mair in Ardiska in Kleinasien (s. d. A.), mit dem er halachische Unterredungen hatte. Man schätzte sein Wissen sehr hoch und ein großer Schülerkreis sammelte sich um ihn, unter denen sich der spätere Patriarch R. Juda I. befand. Wo sein Lehrort war, und ob er in Babylonien geblieben oder wieder nach Palästina zurückgekehrt war —, ist unbekannt. Seine halachischen Lehren erstreckten sich aus verschiedene Gegenstände. Unter andern verbot er den Genuß der von den Samaritanern bereiteten Mazzoth (s. d. A.), weil sie nicht mit den rabbinischen Ritualien vertraut waren. In der Agada haben wir von ihm den Lehrspruch: »Es sei dir die Ehre deines Schülers so lieb wie die Deinige, die Ehre deines Collegen wie die Ehre deines Lehrers und die deines Lehrers gleich der deines Gottes.« Bei seinen Schülern sah er es gern, wenn sie sich verheiratheten und meinte, wer keine Frau hat, sollte sich nicht mit der Thora beschäftigen.‎ Von seiner biblischen Exegese bringen wir die Notiz, daß das Tableau der Geschichte Hiobs der Richterzeit entnommen sei. Er erreichte ein hohes Alter und hinterließ einen gelehrten Sohn, Namens: R. Simon ben Elasar.